Kinesio-Taping

Das Kinesio Tape wurde vor rund 30 Jahren von dem japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt.

Kinesio-Tapes („kinesis“ = griechisch für Bewegung) sind atmungsaktive, elastische Klebebänder, welche zugleich auch noch angenehm auf der Haut zu tragen sind und aktivieren auf natürliche Weise körpereigene Heilungsmechanismen.

Technik der Kinesio-Tapes

Die feste Haftung der Tapes bewirken eine dauernde Verschiebung der Oberhaut gegen das Unterhautgewebe, ähnlich wie bei einer Massage. Im Sport, Fitness und Gesundheitsbereich werden die Kinesiologie Tapes zur Verbesserung der Belastbarkeit, bei Verletzungen und bei Verspannungen angewandt. Die Kinesio-Tapes sind hypoallergen, halten auch unter der Dusche und in der Sauna und werden 3 bis 7 Tage lang getragen.

Wo werden Kinesio-Tapes eingesetzt?

Kinesio-Tapes werden mittlerweile bei einer Vielzahl von Beschwerden angewandt, unter anderem bei:

  • Bandscheibenproblemen
  • WS-Beschwerden
  • Migräne
  • Sportverletzungen